Tomke Wilke beantwortet Leserfragen zum Thema Permanent Make-Up

12. März, 2019

Permanent Make-up ist längst eine etablierte und sehr begehrte Beauty-Dienstleistung. Tomke Wilke gehört zu den renommiertesten PMU-Expertinnen des Landes. Hier beantwortet Sie professionell und ehrlich eingegangene Leser-Anfragen.

Leserin 1 : Ich habe nur sehr wenig Wimpern und meine Augen wirken daher ausdruckslos. Wenn ich mir einen Lidstrich schminke sieht das irgendwie komisch aus. Haben Sie einen Tipp?
Tomke Wilke : Dieses Problem ist gar nicht so selten. Hier wende ich eine besondere Pigmentiertechnik an. In leichter Schattierung statt in ganz scharfer Linie schließe ich den Wimpernkranz. Optisch wirkt das Auge danach so, als hätten Sie dichte Wimpern und das Auge wirkt größer und ausdrucksstark.
Leserin 2 : Ich hatte noch nie eine volle Oberlippe und leide darunter sehr. Das tägliche sorgfältige Schminken gelingt mir mal mehr mal weniger und die Haltbarkeit ist eben auch begrenzt. Können Sie auch eine Lippenvergrößerung natürlich pigmentieren?
Tomke Wilke: Meine Lieblingsarbeiten sind Lippenvergrößerungen. Voraussetzung ist natürlich, dass es in Ihr Gesicht passt – denn nur weil volle Lippen „en vogue“ und verführerisch sind, bedeutet das nicht, dass jede Frau es auch tragen sollte. Ich zeichne grundsätzlich immer vor und achte darauf, dass es vom Typ her auch passt. Wichtig hier ist die natürliche Einschattierung der Vergrößerung in die Lippenhaut!
Leserin 3 : Ich habe mir vor ca. 7 Jahren meine Augenbrauen pigmentieren lassen. Leider hat sich die Farbe völlig verändert und scheint jetzt eher bläulich. Können Sie mir helfen?
Tomke Wilke: Ich vermute mal, dass es sich in Ihrem Fall um eine Tätowierung statt einer professionellen Pigmentierung handelt. Grundsätzlich kann ich jede Tätowierung auch retuschieren – allerdings sind bei bläulichen Färbungen auch natürliche Grenzen gesetzt. Am besten kommen Sie mal in eines meiner Studios oder schicken mir ein Foto. Dann kann ich mehr dazu sagen.
Leserin 4: Ich habe mir früher täglich einen dekorativen Lidstrich geschminkt, aber seit einigen Jahren hängen meine Augenlider und ich habe gelesen, dass bei Schlupflidern ein Lidstrich das Auge noch verkleinert. Stimmt das?
Tomke Wilke: Nein – im Gegenteil! Ein dekorativer, breiterer Lidstrich holt Ihr Auge optisch aus der Höhle hervor. Nur eine Wimpernkranzverdichtung hingegen wäre nicht angezeigt.
Leserin 5: Ich leide seit einigen Jahren verstärkt unter Lippenfalten und mein Lippenstift sieht dadurch sehr unschön aus. Kann man dann überhaupt ein Lippen-Permanent-Make-up machen?
Tomke Wilke: Oh ja – und das Schönste: Ihre Lippenfältchen treten optisch durch eine perfekte Lippenpigmentierung in den Hintergrund! Eine zarte, feine Kontur gibt Ihren Lippen wieder Festigkeit und die natürliche Einschattierung in die Lippen sorgt für den „glow“, der leider mit den Jahren verlorengeht.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen